19. Apr 2018 · News

Phycomorph Newsletter

Der Newsletter des Phycomorph genannten Netzwerkes informiert in seinem vierten und letzten Jahr über das Buch Protocols for Macroalgae Research, abgehaltene und angekündigte Workshops, Training Schools und kommende Konferenzen. Darunter: Europäische Richtlinien für nachhaltige Aquakultur, die AQUA 2018 Conference "We R Aquaculture" und die Nordic Seaweed Conference. Phycomorph bringt die verschiedensten Disziplinen zur Erforschung von Aquakulturen mit Makroalgen zusammen, um den Transfer von wissenschaftlichen Ergebnissen in Anwendungen zu fördern. Das EU-COST Action FA1406-Projekt vereint Molekular- und Entwicklungsbiologie, Genetik und analytische Chemie.

Zum Newsletter bei MailChimp

Weiterlesen
29. Mär 2018 · News · Köpfe und Karrieren

Phykologin Eva Nowack erhält den Heinz Maier-Leibnitz-Preis 2018

Heinz Meier-Leibnitz Preisträgerin 2018: Dr. Eva Nowack. Foto: Ellen Barbara Reitz, HHU

Die Algenforscherin Dr. Eva Nowack ist Preisträgerin des diesjährigen Heinz Maier-Leibnitz-Preises, des wichtigsten Nachwuchspreises für junge WissenschaftlerInnen in Deutschland, der von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) verliehen wird. Seit 2014 leitet die 37jährige eine Emmy Noether-Nachwuchsgruppe zu „Frühen Schritten in der Evolution eines Organells“ an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU). Mit ihren Arbeiten hat Nowack wesentlich zu einem besseren Verständnis der Entstehung von Zellorganellen aus prokaryotischen Vorläufern über Endosymbiose beigetragen, also wie sich höhere Zellen entwickeln konnten, indem sie sich Zellen mit anderen Fähigkeiten einverleibten. Bekannt ist ein solcher Entstehungsweg für die Mitochondrien sowie für die Plastiden von Algen und höheren Pflanzen. Lange wurde für diese beiden Organellen jeweils ein einzelnes, ein bis zwei Milliarden Jahre zurückliegendes Ursprungsereignis angenommen. Nowack gelang es, eine evolutionär sehr viel jüngere Plastiden-Entstehung nachzuweisen. Sie konnte zeigen, dass das für die Fotosynthese wichtige Organell der Amöbe Paulinella chromatophora vor etwa 100 Millionen Jahren neu entstanden ist. Nowack hatte bereits im Jahr 2005 den Nachwuchspreis der Sektion Phykologie erhalten. Inzwischen forscht Nowack nach weiteren Organismen mit „evolutionär jungen“ Organellen.
Quelle: DFG

Weiterlesen
29. Mär 2018 · News · Köpfe und Karrieren

Optogenetiker Peter Hegemann erhält Otto-Warburg-Medaille 2018

Preisträger Professor Peter Hegemann während der Verleihung. Foto: GBM

Professor Dr. Peter Hegemann von der Humboldt-Universität zu Berlin nahm am 23. März die Otto-Warburg-Medaille der Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie (GBM) und deren Kooperationspartner entgegen. Der Optogenetiker wird für seine bahnbrechende Forschung auf dem Gebiet der lichtinduzierten Ionenkanäle, genauer der Kanal-Rhodopsine, mit der höchsten deutschen Auszeichnung in der Biochemie und Molekularbiologie geehrt. Seine Grundlagenforschung begann der Professor für Experimentelle Biophysik, indem untersuchte, wie Eiweiße der Grünalge Chlamydomonas durch Licht gesteuert werden. Daraus entstand das neue Feld der Optogenetik, also wie sich auch andere Moleküle mit Licht steuern lassen, etwa in der Medizin. Er habe mit seiner Forschung nicht nur ein ganzes Wissenschaftsfeld revolutioniert, sondern auch den Weg hin zu neuen Therapieansätzen geebnet, sagte Prof. Johannes Herrmann, Präsident der GBM. Hegemann dankte der Auswahlkommission, den Verleihern und seinen zahlreichen MitarbeiterInnen, die ihn „über all die Jahre – in guten wie in schlechten Zeiten - besonders in den Anfängen der oft sehr schwierigen Projekte“ begleiteten.
Quelle: GBM

Weiterlesen
07. Feb 2018 · News

Die Überlebenskünstlerin auch im Video

Video über die Algenforschung an der Uni Innsbruck. Quelle: Uni Innsbruck

Die Universität Innsbruck hat ein Video über die Forschung an der Alge Klebsormidium bei YouTube veröffentlicht: Die mehrzellige Grünalge lebt an Land an solchen Orten, wo keine andere Pflanze mehr wachsen kann. Andreas Holzinger von der Uni Innsbruck erforscht die Fähigkeiten der Alge, die sie vor Austrocknung und gefährlichen UV-Strahlen schützt. Er ist Mitglied der Sektion Phykologie der DBG, die Klebsormidium zur Alge des Jahres 2018 kürte.
Quelle: Video von Tirol TV auf YouTube

Weiterlesen