08. Jan 2018 · Pressemitteilung

Klebsormidium: Pendler zwischen scheintot und Wiedererwachen ist Alge des Jahres 2018

Die Alge Klebsormidium lebt in Bodenkrusten wie hier in der Eiswüste der norwegischen Insel Spitzbergens, wo kaum noch Leben möglich ist. Foto und ©: Ulf Karsten, Universität Rostock

Die mehrzellige Grünalge Klebsormidium lebt an Land an solchen Orten, wo keine andere Pflanze mehr wachsen kann. Als weltweit verbreiteter Pionier schafft sie neue Lebensräume, was Farmer und Wüstenanrainer nutzen. Forscher interessieren sich für ihre biologischen Tricks, wie sie zwischen leblos und Wiedererwachen hin und her wechselt. Die Professoren Andreas Holzinger (Universität Innsbruck) und Ulf Karsten (Universität Rostock) erforschen in enger Kooperation die Fähigkeiten, die die Alge vor Austrocknung und gefährlichen UV-Strahlen schützt. Beide sind Mitglieder der Sektion Phykologie der Deutschen Botanischen Gesellschaft (DBG), die Klebsormidium zur Alge des Jahres 2018 kürte.

Weiterlesen
Pressemitteilung

Weitere Fotos der Alge Klebsormidium

Klebsormidium ist oft die erste Alge, die den Boden zurückweichender Gletscher besiedelt, wie hier in im Rotmoostal im österreichischen Tirol. Foto und ©: Andreas Holzinger, Universität Innsbruck

Fotos zur Pressemitteilung Klebsormidium: Pendler zwischen scheintot und Wiedererwachen ist Alge des Jahres 2018

Nutzungsrechte

Die Bilder sind freigegeben zur Verwendung in Zusammenhang mit der redaktionellen Berichterstattung über das Thema „Alge des Jahres“ unter Nennung der jeweiligen Urheber und ihrer Institute. Für andere Nutzungsformen kontaktieren Sie bitte die Urheber.

weitere Fotos zum Download:

Weiterlesen

Ansprechpartner dieser Pressemitteilung

Prof. Dr. Ulf Karsten

Experte für die Ökologie, Physiologie und Biochemie terrestrischer Algen

Universität Rostock
Institut für Biowissenschaften
Lehrstuhl für Angewandte Ökologie und Phykologie
Albert-Einstein-Strasse 3
D-18057 Rostock
Deutschland

Tel.: ++49-381-4986090
Sekretariat: Dagmar Heinrich - Tel.: ++49-381-4986071

E-Mail: ulf.karsten[at]uni-rostock.de
Web: http://www.angewandteoekologie.uni-rostock.de 

Assoz.-Prof. Dr. Andreas Holzinger

Experte für die Zellbiologie terrestrischer Algen
Universität Innsbruck
Institut für Botanik
Sternwartestrasse 15
A-6020 Innsbruck
Österreich

Tel: +43 (0)512-507-51028

E-Mail: Andreas.Holzinger[at]uibk.ac.at
Web: http://www.uibk.ac.at/botany

Literatur

Karsten U, Herburger K, Holzinger A (2016): Living in biological soil crust communities of African deserts— Physiological traits of green algal Klebsormidium species (Streptophyta) to cope with desiccation, light and temperature gradients. J Plant Physiol., 194: 2–12. DOI: 10.1016/j.jplph.2015.09.002

Herburger K, Holzinger A (2015): Localization and quantification of callose in the streptophyte green algae Zygnema and Klebsormidium: Correlation with desiccation tolerance. Plant & Cell Physiology 56: 2259-2270. DOI: 10.1093/pcp/pcv139

Holzinger A, Kaplan F, Blaas K, Zechmann B, Komsic-Buchmann K, Becker B (2014): Transcriptomics of desiccation tolerance in the streptophyte green alga Klebsormidium reveal a land plant-like defense. PLoS one 9(10): e110630. DOI: 10.1371/journal.pone.0110630

Kitzing C, Pröschold T, Karsten U (2014): UV-induced effects on growth, photosynthetic performance and sunscreen contents in different populations of the green alga Klebsormidium fluitans (Streptophyta) from alpine soil crusts. Microb. Ecol. 67: 327-340. DOI: 10.1007/s00248-013-0317-x

Informationen über die Sektion Phykologie

Die Mitglieder der Sektion Phykologie (www.dbg-phykologie.de) untersuchen Algen wissenschaftlich und bearbeiten ökologische, physiologische, taxonomische und molekularbiologische Fragestellungen an Mikro- und Makroalgen. Die Sektion fördert die Algenforschung und unterstützt den wissenschaftlichen Nachwuchs. Sie ist eine der sechs Fachsektionen der Deutschen Botanischen Gesellschaft e. V. (DBG: www.deutsche-botanische-gesellschaft.de).